LesWauz

Fotoserie: Hunde am Strand

By 8. Januar 2016 Urlaub mit Hund
PORTPixieschautaufsMeer

Im Portugal-Urlaub habe ich meine neue Kamera ausprobiert und vor allem ein spannendes Foto-Projekt entdeckt: Hunde am Strand! Oft sind das Herrchen oder Frauchen gerade surfen oder in ein Gespräch vertieft und die Hunde warten geduldig (oder auch nicht). Auf jeden Fall ist den Wauzern sehr klar anzusehen, wie es ihnen gerade geht und es ist geradezu faszinierend wie einsam ein Hund am Strand aussehen kann. Aber schaut selbst:

PORTHundamStrand9
Während Frauchen mit dem Surfer redet flirtet wird der Terrier immer ungeduldiger.. 

PORTHundamStrand7
Bist du mein Frauchen aus den Fluten? Mhhh.. wohl leider nicht.

PORTHundamStrand5
Irgendwann… irgendwann kommt sie bestimmt zurück!

PORTHundamStrand4
Redet nicht so viel.. kommt aus dem Wasser und spielt mit mir.

PORTHundamStrand4 Kopie
Bist du es.. ?

PORTHundamStrand1Man wird ja wenigstens ein Auge werfen dürfen...

PixieStrandHundfrontal
Auch wenn ein fremder Hund vorbeiläuft.. solange mein Freund im Wasser ist, ist Pixie mit Beobachten beschäftigt

IMG_3579
Warum dauert das so lange?

HundamStrand5Yeeeaaaahiiii! Endlich 🙂

HundamStrand5 Kopie
Du gehst wirklich nicht wieder zurück ins Wasser?

HundamStrand3
Kann Wiedersehensfreude noch größer sein? 🙂

HundamStrand2
Das Allerschönste überhaupt: Gemeinsam ganz in Ruhe am Strand spazieren gehen

 

Ich hoffe, die Bilder haben euch gefallen. 🙂

Hier findet ihr meine weiteren Urlaubsartikel.

Liebe Grüße
Rebecca und Pixie

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Ronja 14. Januar 2016 at 11:57

    Eine wirklich schöne Fotosammlung. Die ganzen Eindrücke sind wirklich toll. Man kann das nasse Hundefell geradezu spüren! 🙂
    Zusätzlich zu den traumhaften Motiven ist es auch wirklich schön fotografiert.
    Neben Fotoassistentin Pixie, die Ihre Stimmung so herrlich zeigt, ist das Bild mit dem Husky wirklich eine wundevolle Szene mit dem kategorischen In-die-andere-Richtung-Ziehen und Ich-will-da-jetzt-aber-hin-Ausdruck. Und beim 6. Bild von unten dachte ich im ersten Moment, meine Vierbeinerin rennt da mit dem Stock durch Bild. War aber nur eine seeeehr ähnlich aussehende Artgenossin (unabhängig davon, dass meine Maus nie in Portugal war und Zeit Ihres Lebens keine Stöckchen geholt hat).
    Toll auch die ganze Hundevielfalt. Sieht jedenfalls nach einem wirklich schönen Strand für Zwei- und Vierbeiner aus.
    War das für Pixie kein Problem, dass dort so viele sicherlich neugierige Hunde rumwuseln, die dann auch auf sie zukommen? (Ich bin bislang nichtschreibende Mitleserin deines Blogs gewesen ;-), hab aber den Eintrag zum Bogen laufen um andere Hunde schon vor langem gelesen und das mit dem vollsten Das-kenn -ich-auch-Gefühl). Meine war bei solchen Starndansammlungen immer nicht so entspannt.
    Und hast du sie auch am Starnd allein gelassen und bist ins Wasser oder warst du die ganze Zeit bei ihr? Würde mich interessieren, wie das geklappt hat.
    So das sollte eingentlich nur ein kurzer Post werden, dazu wie gut mir die Bilder gefallen….

    Ganz liebe Grüße Ronja

    • Reply Rebecca 15. Januar 2016 at 08:47

      Hallo liebe Ronja,
      wie schön dass du mir deinen ersten Kommentar schreibst 😀
      Die Bilder sind an verschiedenen Stränden an der Algarve entstanden und natürlich im Laufe von circa zwei Wochen. Es waren zwar immer recht viele Hunde am Strand jetzt in der Nebensaison aber die haben sich auf den schon recht großen Stränden ganz gut verteilt. Zudem – du kennst dich mit den Bögen ja aus: solange man einen gewissen Abstand halten kann und gerade beim Spaziergang am Strand einen großen Bogen laufen kann, ging das echt gut. Pixie war aber auch im Urlaub entspannter und deutlich cooler mit anderen Hunden als es in Hamburg der Fall ist.
      Ich bin wenn ich ins Wasser gegangen bin (und dann auch immer nur für drei Minuten um mich kurz abzukühlen) direkt vor ihr reingegangen und sie konnte mich von ihrem Platz sehen. Das war für sie nicht so schlimm – jedenfalls hat sie nie den Versuch gestartet mir hinterher zu kommen. Da ist ein Ball oder eine Frisbee viel anziehender im Wasser. 😉
      So ein Urlaub mit Hund ist eben auch immer wieder überraschend da wir neue Seiten an unseren Wauzern entdecken. Und die Coolness von Pixie war für mich dieses Mal echt überraschend. Wird übrigens demnächst noch Artikel zu „Hunden in Portugal“ geben. Ich habe nur die Weihnachtszeit ausgelassen, da dann keiner über Hunde am Strand lesen will.
      Ganz liebe Grüße Rebecca und Pixie

  • Reply Katrin 14. Januar 2016 at 08:34

    Wundervolle Bilder 🙂 Könnte ich mir mit meiner kleinen süßen Emilia auch vorstellen! Naja, vielleicht nächsten Urlaub.

    • Reply Rebecca 15. Januar 2016 at 08:48

      Liebe Karin, kann ich euch sooo empfehlen! Gerade Portugal ist wirklich toll mit Hund 😀
      Liebe grüße
      Rebecca

  • Reply Lilly's Frauchen 9. Januar 2016 at 15:47

    Das ist ja wirklich eine ganz tolle Idee von dir 🙂 Die Fotos sind richtig schön und stimmungsvoll geworden 🙂

    Liebste Grüße

  • Reply Andrea 8. Januar 2016 at 22:44

    Großartige Bilderserie Rebecca, gerade weil sie sich nur um ein Thema dreht. Und die Kulisse dafür ist natürlich traumhaft. Cool, dass es noch Orte zu geben scheint, wo Hunde auch während der Saison am Strand sein dürfen – auch ohne Aufsicht (lach). Oder gibt es in Portugal auch extra ausgewiesene Hundestrände?

    LG Andrea mit Linda

    • Reply Rebecca 8. Januar 2016 at 22:47

      Liebe Andrea, in der Nebensaison ist Portugal ein Traum für Hunde und ihre Besitzer! in der Hauptsaison sind die Wauzer leider verboten.. werde meine Urlaubsartikel jetzt die nächsten Wochen alle veröffentlichen. Das passte irgendwie zu Weihnachten nicht so wirklich. Und da erzähle ich noch mal eine Menge darüber, wie hundefreundlich Portugal ist. Die Hunde haben an der Algarve wirklich unglaublich viel Freiheit und es kümmert auch wirklich keinen, dass die Surfer-Hunde alleine durch die Gegend laufen und auf ihr Herrchen oder Frauchen warten. Somit hatte ich es auch leicht, da ich täglich die Kamera nur drauf halten musste. Und vor allem finde ich es schön, wie unterschiedlich die Hunde sind – von der Rasse, Größe und vor allem den Emotionen. 😉 Danke für das liebe Kompliment.
      Ganz liebe Grüße Rebecca und Foto-Assistentin Pixie

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar :)